Qigong

Was heißt Qigong („tchigung“)?

Qi“ bedeutet Lebenskraft, Antrieb, Vitalität und „gong“ beharrliches Üben. Qigong-Übungen sind gesundheitsfördernde Übungen der traditionellen chinesischen Medizin (TCM), zu der auch die Akupunktur gehört.

Qigong-Übungen umfassen Dehnungshaltungen, Zeitlupenbewegungen, Vorstellungs- und Atemübungen. Somit enthält Qigong Übungselemente aus Gymnastik (Dehnen und Bewegen) und autogenem Training (Vorstellen und vertieftes Atmen). Qigong stellt ein körperliches und geistiges, also ein ganzheitliches Training auf einer medizinischen Grundlage dar. Das macht seine hohe Wirksamkeit aus. Ich verwende Qigong Yangsheng nach Prof. Jiao Guorui, ein in China und Europa anerkannter Qigong-Experte. Es hat einen wissenschaftlichen Hintergrund, und seine positiven Wirkungen auf den Organismus sind messbar. Qigong wird von Ärzten und Krankenkassen zur Gesunderhaltung empfohlen.

 

Positive Bewertung der Bundesvereinigung für Gesundheit e. V.
Qigong ist eine qualitätsgesicherte Entspannungsmethode!“

 

Warum gerade Qigong als Entspannungs- und Konzentrationsmethode für den Schulalltag?   

Qigong-Übungen …

  1. sind einfach und äußerst wirkungsvoll.
  2. lassen sich unter schulischen Rahmenbedingungen leicht durchführen: sie beanspruchen wenig Platz und Zeit und keinerlei Hilfsmittel und können im Sitzen oder im Stehen ausgeführt werden.
  3. verbessern das Wohlbefinden. Sie tun einfach gut.
  4. stellen einen willkommenen Bewegungsausgleich zum stundenlangen Stillsitzen dar.
  5. sind vielseitig einsetzbar: zur Erholung („Akku aufladen“) und Gesundheitsförderung, zum Stressabbau und zur Konzentrationssteigerung.

 

Breites Anwendungsspektrum von Qigong

  1. Gesundheitsbildung, Gesunderhaltung und Prävention
  2. Erholung am Arbeitsplatz (z. B. am Schreibtisch, im Unterricht) und als Betriebssport
  3. Therapie chronischer Erkrankungen, Linderung von Beschwerden und Rehabilitation
  4. Schulung von Wahrnehmungs- und Konzentrationsfähigkeit, Entspannung und Stressreduktion,
  5. Ausdruckssteigerung in der Kunst (Musik, Gesang, Tanz und Schauspiel)
  6. Konditionssteigerung im Leistungssport
  7. Entwicklung innerer Kraft in der chinesischen Kampfkunst
  8. Vorbereitung auf meditative Sammlung
  9. Ganzheitliche Schulbildung.